Kontakt

Literarischer Frühjahrssalon

Ein Projekt initiiert von Timo Köster und weiterentwickelt durch Stefanie Hübner und Bernd Janning

Gastinstitution: Internationale Elias Canetti Gesellschaft

Frühjahr 2008 bis 2011, Ruse (Bulgarien); das Projekt wird bis heute fortgeführt

Seit 2008 organisierte die Elias Canetti Gesellschaft jedes Jahr im Frühjahr ein Fest der Literatur, das mehrere Tage lang eine bunte Mischung erlesener Veranstaltungen rund um die Textkunst bot. In den unterschiedlichsten Formaten und in verschiedenen Sprachen wurden wechselnde Themenschwerpunkte beleuchtet.

Organisiert wurden Lesungen bekannter europäischer Autoren, teilweise mit eigens angefertigten Übersetzungen, Workshops zu Lyrik, Prosa, Essay und Drehbuch, Poetry-Slams, Konzerte, Ausstellungen, Theateraufführungen, szenische Lesungen und Diskussionsrunden. Themenschwerpunkte waren beispielsweise "Begegnung und Austausch" und "Grenzidentitäten".

Partner: Kulturamt der Stadt Ruse, BRIE Universität Ruse, Café Rustschuk, Club der Kulturschaffenden, Deutsche Schule Ruse, Elias Canetti Gymnasium, Galerija Prijateli, HALMA - Europäisches Netzwerk literarischer Zentren, Kunstgalerie Ruse, Österreichbibliothek "Elias Canetti", Projekt "Journey Across Europe", Residenz Verlag (Wien), Theater "Sava Ognjanov" Ruse

Förderer: ArtOffice Sofia, Auswärtiges Amt, CEI - Central European Initiative, Deutsche Botschaft in Sofia, Europäische Union (Kulturprogramm 2007-2013), Goethe-Institut Bulgarien, Österreichische Botschaft in Sofia, Nationaler Fond Kultura Bulgarien, Robert Bosch Stiftung, Stadt Ruse, Tschechisches Zentrum Sofia