Kontakt

INVENT|TURA - Mapping Territories and Histories

Ein Projekt von Sibylla Hausmann und Karin Rolle

Gastinstitutionen: Junges Theater Mostar und Protok - Center for Visual Communication

April bis Juni 2010: Produktion neuer Werke und Texte, Paneldiskussion "Kunst als Archiv", Banja Luka, Ausstellung und Präsentation der Ergebnisse, Banja Luka und Mostar (Bosnien und Herzegowina)

Das Projekt untersuchte die Mechanismen von Geschichtsschreibung in Bosnien und Herzegowina mit Mitteln zeitgenössischer visueller Kunst und Literatur. Es setzte sich zusammen aus der Produktion von neuen Kunstwerken und Texten, einer theoretischen Reflexion des Themas in Form einer Paneldiskussion und der Präsentation der Ergebnisse in Ausstellungen und Lesungen.

Das interdisziplinäre Projekt erzählte zum einen die komplexen historischen Schichten in Bosnien und Herzegowina, zum anderen untersuchte INVENT|TURA kritisch die Mechanismen von Geschichtsschreibung in Bosnien und Herzegowina und erforschte die spannungsreiche Dialektik des Vergessens und des Konstruierens bestimmter Narrative. INVENT|TURA entwickelte seine Ideen an der Schnittstelle von Forschung und künstlerischer Produktion. Es basierte auf der Annahme, dass nur ein aktives Wissen über die komplexe Vergangenheit von Bosnien und Herzegowina es ermöglicht, Vorstellungen von Gegenwart und Zukunft der Gesellschaft zu entwerfen.

Panelisten: Sead Djulić, Herbordt/Mohren, Danijela Majstorović, Radenko Milak, Rebecca Wilton

Künstler/Autoren: Igor Bošnjak, Mladen Bundalo, Marko Raguž, Marko Tomaš

Die Publikation zum Projekt (56 Seiten Text- und Bildbeiträge von 15 Künstlern und Autoren aus Bosnien und Herzegowina und Deutschland) kann bei den Projektleiterinnen bezogen werden.

Förderer: Robert Bosch Stiftung, Heinrich Böll Stiftung Bosnien und Herzegowina, Stadt Banja Luka, Goethe-Institut Bosnien und Herzegowina

Fotos oben: Nina Stanarevic
Foto unten: Vaso Milak
Cover: Design von Anika Friedemann nach einer Zeichnung von Borjana Mrđa